Hans-Oberhauser-Grund- und Mittelschule Reichertshausen

Lehren heißt, ein Leben für immer zu berühren

Die "Neue Autorität" - Stärke statt Macht

Die Neue Autorität wurde von dem israelischen Psychologen Haim Omer (Universität Tel Aviv) entwickelt. Wir möchten Ihnen im Folgenden kurz die wesentlichen Merkmale darstellen. Die Neue Autorität gründet sich auf 7 Säulen:

Präsenz

Selbstkontrolle

Unterstützungs-systeme

Gewaltloser Widerstand

Versöhnung - Beziehung

Transparenz

Wiedergutmachung

Vorbeugung von Eskalation

"Das Eisen schmieden, wenn es kalt ist"

Bildung von Netzwerken

Signale setzen, dass es so nicht mehr weitergehen kann

Stärkung der Beziehung zwischen:

Schüler - Eltern

Lehrer - Eltern

Fehlverhalten eines Einzelnen wird mit der ganzen Klasse thematisiert.

Wenn ein Schaden entstanden ist, werden Wiedergutmachungsschritte geplant

Präsente Pausen: ganzes Kollegium in der Pause

Präsenter Schuljahresbeginn

Aus Machtkämpfen aussteigen

Sich im Moment der Eskalation nicht auf eine Auseinandersetzung einlassen.

Beharrlichkeit

Verbesserung der Elternkontakte

Entschlossen Maßnahmen treffen

Es geht NIE um die Person, sondern IMMER um das Verhalten.

"Du bist uns willkommen, dein Verhalten nicht!"

In die Lösung des Problems wird die Klasse und das Kollegium mit-einbezogen.

Wichtig:

Re-Integration des "Schädigers"

Ehrgefühl des "Geschädigten" und des "Schädigers"

Wichtig ist vor allem die Stärkung der Beziehungsebene zwischen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrern. Darüber hinaus gibt es sogenannte "Rote Linien", die auf keinen Fall überschritten werden dürfen:

  • Störung des Lernens - Wir geben bei jeder Arbeit unser Bestes!
  • Handy - Wir haben das Handy ausgeschaltet in der Schultasche!
  • Gewalt - Wir gehen friedlich miteinander um!
  • Beleidigung - Wir sprechen respektvoll miteinander!
  • Beschädigung - Wir gehen mit fremden Dingen sorgfältig um!

Die Neue Autorität ist kein Programm oder Handlungsleitfaden, sondern eine Haltung. 

E-Mail
Anruf